Trenn-Sepp
Logo Zum OnlineGame - Catch the Trash ...
Hausbau-Renovieren
spacer
Abfalltrennung am Bau spart Kosten
Nicht alle Abfälle die bei einem Neubau oder Umbau anfallen müssen teuer entsorgt werden. So können z.B. getrennt gesammelte Verpackungsabfälle kostenlos entsorgt werden.
Grundsätzlich ist am Bau eine Trennung von mineralischen (z.B. Fliesenrückstände, Ziegelbruch, etc.) und nicht mineralischen Abfällen (z.B. Holz, Karton, Kunststoffe, etc.) wichtig.

- Mineralische Abfälle können auf Bauschuttdeponien abgegeben werden, wo die Übernahmepreise wesentlich niedriger sind als bei den Hausmülldeponien.

- Auch bei den nicht mineralischen Abfällen ist es wichtig, diese in bestimmte Fraktionen zu trennen. Handelt es sich nämlich um Verpackungsabfälle (z.B. Schachteln, Kunststofffolien, Styropor und dgl.), so können diese Abfälle kostenlos bei einer Sammelstelle (Sammelinsel, Recyclinghof, etc.) abgegeben werden. Alle übrigen nicht mineralischen Abfälle (sofern es sich nicht um Problemstoffe und Altholz handelt) müssen als Baustellenabfälle auf einer Hausmülldeponie entsorgt werden.

- Problemstoffe (z.B. Lackdosen mit Restinhalten) können bei der von der Gemeinde durchzuführenden Problemstoffsammlung kostenlos abgegeben werden.

- Für Altholz gibt es je nach Qualität (behandelt oder nicht behandelt) eigene Verwertungsmöglichkeiten. Mehr darüber könne Sie in der Broschüre "Altholzbehandlung" nachlesen, die Sie von dieser Internetseite herunterladen können.

Bezüglich der Übernahmezeiten und -möglichkeiten finden Sie unter der Rubrik "Abfallberater/innen" den Ansprechpartner in Ihrer Gemeinde.