Trenn-Sepp
Logo Zum OnlineGame - Catch the Trash ...
Urlaub
spacer
Das Wandern ist des Müllers Abfallfrust
Einheimische und Gäste erfreuen sich immer häufiger am Wandern und Bergsteigen. Aktivitäten im Freien machen hungrig. Nach dem Essen und Trinken bleibt jedoch oft ein Rucksack voller Abfälle übrig - das muss nicht sein!
Der Urlaub ist nicht nur die beste Zeit zum Wohlfühlen und Nachdenken, sondern lädt auch zum sensiblen Umgang mit der Natur ein. Berge voller Müll berauben uns der Schönheit des Landes und somit unseres Kapitals.

Tipp:
Haben Sie schon einmal darauf geachtet, was Sie alles an Verpflegung in den Rucksack packen? Eine zünftige Jause am Rastplatz oder am Gipfel eines Berges macht das Naturerlebnis erst richtig komplett. Bringen Sie dazu die Getränke in der Feldflasche, die Brote in der Jausendose und Obst bzw. Eier in einer verschließbaren Schale mit. Gemeinsam mit einem Schneidebrett und einem Messer steht dann der erholsamen Jause in der Natur nichts mehr im Wege.

Tipp:
Möchten Sie auf verpackte Speisen oder Getränke trotzdem nicht verzichten, sollten die Abfälle, die nach der Rast anfallen, unbedingt wieder mit nach Hause genommen und dort getrennt in die jeweiligen Abfallbehälter eingebracht werden. Weggeworfene Abfälle in der freien Natur schmälern den Erholungswert für nachfolgende Wanderer und verschandeln unsere Umwelt für lange Zeit, da es Jahre braucht bis solche Abfälle abgebaut bzw. verwittert sind.